v.l. Inhaberin Annika Grau, Auszubildender Abdalhadi Nakshbandi und HWK-Ausbildungsberater Jörg Hamann
HWK Dortmund / Andreas Buck
v.l. Inhaberin Annika Grau, Auszubildender Abdalhadi Nakshbandi und HWK-Ausbildungsberater Jörg Hamann

Neue Ehrung: Ausbildungssiegel für besonders aktive Betriebe

Drei Handwerksbetriebe gehören zu den ersten im Kammerbezirk

Besondere Ausbildungsleistungen von Mitgliedsunternehmen aus dem Kammerbezirk Dortmund sollen mit einer neuen Auszeichnung stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden: Dem Ausbildungssiegel der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.

„Die Ausbildung eines jungen Menschen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die viel Zeit und Energie innerhalb eines Unternehmens bündelt“, sagt Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. „Aber die Investition lohnt sich. Denn der Erfolg von morgen hängt maßgeblich davon ab, ob heute ausreichend Fachkräfte qualifiziert werden. Mit dem Ausbildungssiegel möchten wir den Betrieben danken, die sich bei der Ausbildung junger Nachwuchshandwerker besonders engagiert haben und damit maßgeblich zur Fachkräftesicherung beitragen. Wir brauchen solche Vorbilder!“

BACKSTAGE HAIRDESIGN by Annika Diephuis
2008 gründete Annika Grau (Nachname ihres Ehemannes) als eine der jüngsten Friseurmeisterinnen Dortmunds ihren Betrieb. Von Beginn an hat sich die Inhaberin um die Gewinnung von Auszubildenden bemüht: So nahm sie 2009 beispielsweise an der ProSieben-TV-Sendung „Deine Chance – 3 Bewerber, 1 Job“ teil. Laura Hadasch, die damals den Ausbildungsplatz ergattern konnte, ist heute immer noch im Unternehmen von Annika Grau beschäftigt. Derzeit absolvieren eine Dame (3. Jahr) sowie zwei junge Herren aus Syrien (1. Jahr) ihre Friseurausbildung im Salon.

Annika Grau: „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, für qualifizierten Nachwuchs zu sorgen und so dem Fachkräftemangel entgegen-zuwirken. Die Ausbildung junger Menschen trägt auch dazu bei, dass wir selbst up-to-date bleiben und nicht zuletzt auch durch die innovativen Ideen der Azubis zur Weiterentwicklung des Berufes beitragen. Es bereitet mir Freude, junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben zu unterstützen und das weiterzugeben, was mich selbst erfolgreich gemacht hat. Jungen Menschen eine berufliche Perspektive bieten zu können, macht mich glücklich. Da ich selbst jung die Meisterschule besucht habe und mich selbstständig gemacht habe, bin ich den jungen Menschen gerne ein Vorbild dafür, dass es sich lohnt, Ziele zu haben und diese zu verfolgen.“



v.l. die beiden Inhaber und Tischlermeister Stefan Winnemöller und Jonas Scholz.
HWK Dortmund / Andreas Buck
v.l. die beiden Inhaber und Tischlermeister Stefan Winnemöller und Jonas Scholz.



Tischlerei freiformat Stefan Winnemöller und Jonas Scholz GbR

Stefan Winnemöller und Jonas Scholz bilden das Team der Tischlerei freiformat mit Sitz in Dortmund. Die beiden Tischlermeister haben sich auf den individualisierten Möbelbau spezialisiert und fertigen zum Beispiel Garderoben und Dachschrägenschränke an. Seit 2013 bilden sie im Tischlerhandwerk aus, vier Azubis lernen aktuell in der Tischlerei.

Stefan Winnemöller: „Wir bilden gerne aus, weil es uns wichtig ist, jungen Leuten eine gute Ausbildung zu bieten und ihnen etwas beizubringen. Heute ist es selten geworden, dass sie sich für eine Karriere im Handwerk entscheiden, was sich auch im Fachkräftemangel widerspiegelt. Mit einer guten Ausbildung bestärkt man sie in ihrer Berufswahl. Es ist ein schönes Gefühl, das eigene Wissen und Können an sie weiterzugeben und dann zu sehen, dass sie die Freude an der Arbeit mit uns teilen. Wenn unsere Azubis zufrieden sind, sind wir es auch. Unsere Azubis bauen im Betrieb von Anfang an mit. Gerne übernehmen wir die jungen Leute nach ihrer Ausbildung, weil wir wissen, was sie danach alles können.“



V.l.: Auszubildende Tamika Igel, Orthopädietechnikmeister Andreas König Andreas König, Peter Kraft (Assistent der Geschäftsführung) und HWK-Ausbildungsberater Jörg Hamann.
HWK Dortmund / Andreas Buck
V.l.: Auszubildende Tamika Igel, Orthopädietechnikmeister Andreas König Andreas König, Peter Kraft (Assistent der Geschäftsführung) und HWK-Ausbildungsberater Jörg Hamann.



Sanitätshaus Kraft - Emil Kraft & Sohn GmbH & Co. KG

Seit fast 108 Jahren existiert das durch den Orthopädie- und Chirurgietechnikermeister Emil Julius Kraft gegründete Sanitätshaus Kraft in Dortmund. 1973 übernahm Orthopädiemechanikermeister Jochen Kraft die Führung, Klaus Kraft 1975 die kaufmännische Leitung. Seit 1989 bildet das Unternehmen in der Orthopädietechnik, seit 1992 Orthopädieschuhmacher aus. Auch eine Ausbildung zum Fachverkäufer im Sanitätsfachhandel und Kaufmann/-frau für Büromanagement (m/f/d) ist möglich. Derzeit beschäftigt das Sanitätshaus 11 Azubis.

Peter Kraft (Assistent der Geschäftsführung): „Es ist uns ein besonderes Anliegen, jungen Menschen eine Perspektive und Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Wir investieren in die Qualifikation unseres eigenen Nachwuchses, bringen damit auch Ideen und Impulse einer neuen Generation ins Unternehmen. Für uns ist die Ausbildung im eigenen Unternehmen die beste Art, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu erhalten, die die speziellen Anforderungen des Betriebes heute und in Zukunft kennen und erfüllen. Gerade in den handwerklichen Bereichen bleiben Auszubildende über Jahrzehnte, einige sogar ihr gesamtes Berufsleben im Unternehmen. Falls sich doch mal jemand anderweitig umschauen möchte, ist die Rückkehrquote immens hoch.“

Das Ausbildungssiegel der Handwerkskammer Dortmund kann verliehen werden, wenn sich das Handwerksunternehmen vorab mit einem maximal dreiseitigen Motivationsschreiben beworben hat, in dem die Besonderheiten des Ausbildungsbetriebs herausgestellt werden. Alternativ kann auch ein Handyvideo eingereicht werden, in dem der Betrieb kurz vorgestellt wird (maximal 2 Minuten) sowie ein kurzer Steckbrief, der das Gewerk sowie die Anzahl der Mitarbeiter, Auszubildende und Ausbilder enthält.



Weitere Infos zum Ausbildungssiegel gibt es hier

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Ausbildungsberater

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-626
Fax +49(231)5493-95626
kai.thomaschewski--at--hwk-do.de