v.l.: Ausbilder Heinrich Wosmüller und Geschäftsführer Dipl.-Ing. Henrich Kleyboldt
v.l.: Ausbilder Heinrich Wosmüller und Geschäftsführer Dipl.-Ing. Henrich Kleyboldt

Neue Ehrung: Ausbildungssiegel für besonders aktive Betriebe

IFÜREL EMSR-Technik GmbH & Co. KG gehört zu den ersten im Kammerbezirk

Besondere Ausbildungsleistungen von Mitgliedsunternehmen aus dem Kammerbezirk Dortmund sollen mit einer neuen Auszeichnung stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden: Dem Ausbildungssiegel der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.

„Die Ausbildung eines jungen Menschen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die viel Zeit und Energie innerhalb eines Unternehmens bündelt“, sagt Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. „Aber die Investition lohnt sich. Denn der Erfolg von morgen hängt maßgeblich davon ab, ob heute ausreichend Fachkräfte qualifiziert werden. Mit dem Ausbildungssiegel möchten wir den Betrieben danken, die sich bei der Ausbildung junger Nachwuchshandwerker besonders engagiert haben und damit maßgeblich zur Fachkräftesicherung beitragen. Wir brauchen solche Vorbilder!“



IFÜREL EMSR-Technik GmbH & Co. KG

Das Kerngeschäft der 1932 gegründeten Firma ist die Planung und Montage von Elektro- und Mess-, Steuerungs- und Regelungs- (MSR-) Technik. Fast 700 Mitarbeiter sind an 20 Standorten beschäftigt. Seit 2006 bietet das Unternehmen an den Standorten Bergkamen, Herne, Lünen, Wesseling und Frankfurt am Main Ausbildungen zum/r Elektroniker/in Automatisierungstechnik und Betriebstechnik an. Einen Auszubildenden gibt es derzeit in Herne.

Geschäftsführer Dipl.-Ing. Henrich Kleyboldt:

„Wir engagieren uns aktiv für die Ausbildung junger Menschen, da junge Nachwuchskräfte und deren Ausbildung ein wichtiger Baustein unserer Zukunftsplanung sind. Jeder Mitarbeiter trägt seinen Anteil zum Erfolg von IFÜREL bei. Genauso wird auch jeder Auszubildende bei IFÜREL ab dem ersten Arbeitstag wahrgenommen. Als verlässlicher Partner der Großindustrie sind wir auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen, deshalb räumen wir der Ausbildung einen besonderen Stellenwert ein. Wir bilden dezentral aus, das heißt unsere Auszubildenden sind direkt vor Ort und nah am Geschehen.“

Das Ausbildungssiegel der Handwerkskammer Dortmund kann verliehen werden, wenn sich das Handwerksunternehmen vorab mit einem maximal dreiseitigen Motivationsschreiben beworben hat, in dem die Besonderheiten des Ausbildungsbetriebs herausgestellt werden. Alternativ kann auch ein Handyvideo eingereicht werden, in dem der Betrieb kurz vorgestellt wird (maximal 2 Minuten) sowie ein kurzer Steckbrief, der das Gewerk sowie die Anzahl der Mitarbeiter, Auszubildende und Ausbilder enthält.

Weitere Infos zum Ausbildungssiegel

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Ausbildungsberater

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-626
Fax +49(231)5493-95626
kai.thomaschewski--at--hwk-do.de