v.l.: Auszubildende Hanadi Murad, HWK-Ausbildungsberater Kai Thomaschewski, Friseurmeisterin und Inhaberin des 2. Salons Friseur Bitter Nextgeneration Stefanie Bitter und Friseurmeister Norbert Bitter
KH Hellweg-Lippe
v.l.: Auszubildende Hanadi Murad, HWK-Ausbildungsberater Kai Thomaschewski, Friseurmeisterin und Inhaberin des 2. Salons Friseur Bitter Nextgeneration Stefanie Bitter und Friseurmeister Norbert Bitter

Norbert Bitter Friseursalon

Das Hauptgeschäft des Unternehmens Friseur Bitter wurde 1951 in Lippetal-Herzfeld gegründet. 1980 übernahm Friseurmeister Norbert Bitter den Betrieb. Seitdem wurden rund 50 Lehrlinge in einem Ausbildungsverhältnis beschäftigt. Aktuell sind in dem Salon 12 Mitarbeiter angestellt. Fünf von ihnen haben zuvor ihre Ausbildung bei Friseur Bitter absolviert. Derzeit sind drei Friseur-Auszubildende beschäftigt. In Soest befindet sich ein zweiter Salon, der von Tochter und Friseurmeisterin Stefanie Bitter geführt wird.

Inhaber Norbert Bitter: „Jedes Jahr haben wir im Friseursalon mindestens einen Auszubildenden. So konnten wir auch immer unseren Bedarf an Mitarbeitern decken, denn in den letzten Jahren ist es schwieriger geworden, neue Mitarbeiter zu finden. Auszubildende sind die Zukunft des Betriebs. Außerdem macht es mir sehr viel Spaß, junge Menschen auf ihrem Weg zu begleiten. Es ist ein schönes Gefühl, sie über Jahre zu unterstützen und zu sehen, was am Ende der Ausbildung aus ihnen geworden ist.“

 https://www.friseur-bitter.de